Was bei der Auswahl geschlossener Immobilienfonds zu beachten ist /// Ihr-Geld.net - Das Finanzportal

Ihr-Geld.net – Das Finanzportal

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Willkommen Gast! Ihr-Geld.net ist Ihr aktuelles Finanzportal bei denen Sie Informationen rund um Banken, Versicherungen, Kredite und mehr bekommen

Was bei der Auswahl geschlossener Immobilienfonds zu beachten ist

14.05.13 (Geldanlage)

Immobilien gelten in Deutschland als sichere und wertstabile Geldanlage. Geschlossene Immobilienfonds ermöglichen auch Kleinanleger, in dieses Segment zu investieren und sind daher eine ideale Alternative zum direkten Immobilienkauf. Bei der Auswahl der Fonds sollten Anleger allerdings einige wichtige Details beachten und so ihr Risiko begrenzen.

Verschiedene Fonds zur Auswahl

Anleger, die in geschlossene Immobilienfonds investieren wollen, können aktuell auf verschiedene Fonds mit unterschiedlichen Anlagekonzepten zurückgreifen. So finden sich beispielsweise Einobjektgesellschaften, die lediglich in eine einzige Immobilien investieren und diese bis zum Ende der Fondslaufzeit halten. Bei Mehrobjektgesellschaften hingegen investiert der Fonds in mehrere Objekte, die im Fondsprospekt detailliert aufgelistet werden. Lediglich bei Blind-Pool-Investments, die ebenfalls in verschiedene Immobilien investieren, ist es für Anleger kaum nachvollziehbar, wo und wie investiert wird. Daher sind diese Fonds eher nicht zu empfehlen, denn das Risiko ist entsprechend hoch. Ein weiteres Investitionsfeld ist die Projektentwicklung, der sich auch der ProReal Deutschland Fonds 2 widmet. Diese Gesellschaften investieren in die Entwicklung neuer Projekte und geben in ihren Fondsprospekten ebenfalls an, in welche Segmente investiert wird. So können Anleger auch hier jederzeit prüfen, wie das angelegte Geld verwendet und die Rendite erzielt wird.

Die Beurteilung der Qualität

Neben der Auswahl des Fondskonzeptes ist es für Anleger auch wichtig, die Qualität eines geschlossenen Immobilienfonds zu beurteilen. Der Fondsprospekt, den Anleger bei jedem Investment erhalten, gibt hierzu detaillierte Auskünfte. Bei Ein- und Mehrobjektgesellschaften finden sich hier beispielsweise Angaben zu den Mietern sowie zur Dauer der Mietverträge. So lässt sich die Bonität des Mieters prüfen, um die Mieteinkünfte langfristig sicherzustellen. Auch die jeweilige Nutzungsart sowie der Standort der Immobilien ist hieraus ersichtlich. So können Anleger selbst nachvollziehen, welches Investitionskonzept der Fonds verfolgt und wie hoch das individuelle Risiko bei der Anlage ist. Letztlich ist es auch möglich, die Leistungen des Fondsmanagements zu prüfen und so zu prüfen, wie sich bisher aufgelegte Fonds entwickelt haben und ob diese die prognostizierten Erträge erreichen konnten. In diesem Fall ist davon auszugehen, dass auch künftige Fonds professionell aufgelegt und verwaltet werden und daher die im Fondsprospekt genannten Erträge erreichen können.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Blog Top Liste - by TopBlogs.de